Tag der toten Technikgeräte

Schaut in euren Kalender: heute ist der Tag der toten Technikgeräte. Definitiv! Was, das glaubt ihr mir nicht? Na dann passt mal auf.

Mein geliebter Laptop hat sich heute entschieden, dass er mir spontan mal gar nichts mehr zeigen muss. Man hat ja seine Privatssphäre, auch als Minicomputer. Deshalb blieb der Bildschirm urplötzlich einfach schwarz. Trotz etlichen Neustarts, Rumrütteln, Fluchen und Gut-zureden... Nichts zu machen.

Das war das Signal für Panik vom Feinsten. Ohhhgottogottogott! Mein Laptop ist kaputt! Ooooohnein! Alles ist verloren! Die Welt geht unter, ich weiß es!

Da er jedoch noch mit mir gesprochen und mir mit seinen Windows-Starttönen versichert hat, dass er rudimentär noch am Leben ist, bestand ja noch Hoffnung. Vielleicht isses ja wirklich "nur" der Bildschirm...? Ran ans Telefon, Kumpel anrufen.

Der lacht. Das war nicht lustig. Aber glücklicherweise fand er nicht meine erbärmliche Lage per se so witzig, sondern den Umstand, dass sein Bildschirm in Ordnung ist, aber sein PC sich gerade verabschiedet hatte. Ja, doch, das entbehrt nicht einer gewissen Komik. Wir ergänzen uns prima.

Mithilfe des angeschlossenen Bildschirmes konnte ich meine Daten retten, so viel sei gesagt. Was ich nun tun werde, weiß ich noch nicht, werd ich heut abend auch nicht mehr rauskriegen.

Kleines Sahnehäubchen: heute ist auch Detlef gestorben. Detlef ist, oder besser war, der Staubsauger einer Freundin, welcher sich am Nachmittag brutzelnd und rauchend in den Technikhimmel begeben hat. Und ja, er hatte wirklich diesen Namen. Fragt mich nicht, warum. Ich habe keine Ahnung.

So, und nun werdet ihr mir Glauben schenken müssen: heute IST der Tag der toten Technikgeräte!

28.6.10 22:46

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen